Neuer Hauptstadt-Flughafen – Omans ganzer Stolz.

Am 21. März 2018 war es endlich soweit.  Nachdem der Termin zur Fertigstellung von 2012 zunächst auf 2014, dann auf 2017 und schließlich auf März 2018 verschoben wurde (BER lässt grüßen), erhob sich um 18:50 Uhr der erste Oman-Air Flug vom neuen Muscat International Airport (MCT) in die Lüfte. Damit schlägt der Oman ein neues Kapitel (Luftfahrt-) Geschichte auf. Nach 45 Jahren verabschiedete sich am 20. März der fast schon putzig anmutende Flughafen der Hauptstadt in die Rente und macht nun Platz für etwas Großes. Nach der ersten Ausbauphase verfügt das Terminal über 86 Check-in-Schalter, 40 Gates, zehn Baggage-Claim-Bänder, elektronische Terminals, zahlreiche Restaurants und ein Duty-Free-Shopping-Paradies auf etwa 6000m². Das neue Abfertigungsgebäude soll zunächst 20 Millionen Passagiere jährlich befördern können und  nach mehreren Ausbauschritten schließlich eine Kapazität von 48 Millionen Passagieren erreichen. Dem globalen Trend folgend, ist der MCT ein “stiller Flughafen” – auf schrille Lautsprecherdurchsagen warten die Fluggäste vergeblich. Stattdessen setzt der Flughafen auf  flächendeckend aufgestellte Monitore, hilfsbereites Personal und – man mag es kaum glauben – zwei Roboter.

Ja, im Oman weiß man, die Weichen für die Zukunft zu stellen – auch in der Luft. Und so ist man seit dem 21. März dem Ausbau des Tourismusgeschäfts ein ganzes Stückchen näher gekommen.

(Foto Quelle: Times of Oman)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.