Sur

Die weiße Hafenstadt Sur liegt etwa 2 Autostunden entfernt von Muscat, in der Nähe der bekannten Schildkrötenstrände Ras Al Jinz und Rad Al Hadd. In Sur leben heute etwa 70.000 Menschen. Die Stadt war bereits im 6. Jahrhundert ein bedeutendes Zentrum für den Handel mit Ostafrika und Indien. Auch wenn sie heute für den Seehandel nahezu komplett an Bedeutung verloren hat, prägt der Schiffsbau nach wie vor das Stadtbild. Interessierte Besucher können eine Werft besuchen und sich ansehen, wie auch heute noch in beeindruckender Art und Weise die großen Dhows in Handarbeit gefertigt werden.

Dhow Manufaktur

Sur ist im Vergleich zu Muscat viel ruhiger, beschaulicher und traditioneller. Es lohnt sich, einfach mal durch die Straßen zu schlendern oder am Strand zu spazieren. Man kommt überall leicht mit Einheimischen in Kontakt, die einem gerne etwas über die Stadt erzählen.

Besonders hübsch ist auch der Al Ayjah Leuchtturm gegenüber des Sur Beach. Er wurde von den Portugiesen erbaut und diente zunächst als Verteidigungsturm, bis er später zum Leuchtturm umfunktioniert wurde, um Dhows sicher in die Lagune zu führen.

Leuchtturm Sur
Al Ayjah Leuchtturm, Sur

Wer sich am Abend so richtig den Bauch mit lokalen Köstlichkeiten vollschlagen will, der muss unbedingt im “Zaki Restaurant” essen gehen. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt: frischen Fisch, gebratenes Fleisch, diverse vegetarische Leckereien und grandiose frische Säfte. Und das alles zu einem wirklich kleinen Preis.

Abendessen im Zaki Restaurant