Khareef Season

Jedes Jahr streifen die Ausläufer des asiatischen Südwestmonsuns die Gegend rund um Salalah und verwandeln das sonst so trockene Land in eine Oase. Von Mitte Juni bis Ende August umhüllt dichter Nebel den Jabal al Qara und sorgt für ständigen Nieselregen, der nicht nur die Natur zum Blühen bringt, sondern auch die Grundwasserreserven auffüllt. Ein Phänomen, das auf der Arabischen Halbinsel einzigartig ist. Die Natur explodiert in dieser Zeit regelrecht. Sattes Grün in allen Variationen, soweit das Auge reicht. Meterhohe Wasserfälle, die die grünen Hänge hinunter stürzen und Kamele, die auf den weiten Wiesen grasen, lassen einen komplett vergessen, wo man eigentlich ist. Nichts von dem, was ich vorher gelesen hatte, reicht nur annähernd an das heran, was einen hier erwartet.

Besonders tolle Eindrücke lassen sich im Wadi Darbat und Ain Athoom sammeln. Die Fruchtbarkeit der Gegend erschlägt einen fast.