Tag 20 & 21 – Nationalfeiertag

Hallo zusammen,

die letzten beiden Tage standen voll im Zeichen des Nationalfeiertages, der Geburtsstunde Omans. Am 18.11.2015 jährte sich die Machtübernahme von Sultan Qaboos zum 45. Mal. Seit Tagen wird hier deshalb alles geschmückt, es gibt kein anderes Thema mehr.

Dieser Personenkult mag uns irgendwie fremd erscheinen und nach westlichen Maßstäben gibt es sicher auch einige Dinge, die man hier kritisieren könnte. Ich versuche mich aber von diesen Vorstellungen zu befreien, wenn ich hier bin und so neutral wie möglich zu betrachten, wie es den Menschen hier geht. Und dabei wird mir immer klarer: nicht für jedes Land der Welt ist die Demokratie die “richtige” Staatsform. Auch nicht für den Oman. Zumindest NOCH nicht. Sultan Qaboos Bin Said hat das Land aus der Dunkelheit ins Licht geführt. Er hat innerhalb von 45 Jahren eine Infrastruktur geschaffen, die ihresgleichen sucht. Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist auf einem hervorragenden Weg. Sultan Qaboos weiß um die Wichtigkeit der gesellschaftlichen Teilhabe von Frauen für die Weiterentwicklung seines Landes. So studieren mittlerweile mehr Frauen als Männer, es gibt einen Omani Women’s Day und unzählige Programme, die Frauen dazu befähigen und ermutigen sollen, ihr großes Potential zu entfalten. Die Omanis sind wahnsinnig ambitioniert und gebildet. Sie haben eine klare Vorstellung davon, wie ihre Zukunft aussehen soll. Die Religion ist ihnen sehr wichtig, aber vorallem eins: Privatsache. Die Ibadis beurteilen Menschen nicht danach, woran sie glauben, sondern wie sie handeln. All das ist im Nahen Osten leider (!) eine absolute Besonderheit und der Verdienst des Sultans. Man kann also schon verstehen, warum man ihn hier so verehrt und kann gar nicht anders, als ein bisschen mitzufeiern und zu hoffen, dass er sein Land noch lange voran bringen kann.

Inzwischen ist es hier Tradition, dass der Feiertag mit riesigen Autocorsi gefeiert wird. Vergesst echt alles, was ihr nach gewonnenen WM-Spielen kennt. Das hier toppt alles.

_IGP7795 (2)_IGP7848 (2)_IGP7856 (2)

Am 19.11.15 habe ich dann die Feierlichkeiten im Sultan Qaboos Sports Complex besucht. Omanische Kinder und Jugendliche haben über Monate Kostüme gebastelt und Choreografien einstudiert, die sie dann vor tausenden begeisterten, Fähnchen schwingenden Omanis vorführen durften.

Bevor es los ging habe ich mich ein wenig in die Katakomben geschlichen und konnte einige wirklich tolle Fotos machen (die ich hier natürlich noch nicht preisgebe, deshalb nur ein kleiner Eindruck):

_IGP7984 (2)_IGP7897 (2)

Die stolzen Lehrerinnen und Lehrer haben mich ständig angesprochen und von ihren Auftritten berichtet. Einer dieser Kontakte brachte mir nach der Show noch ein tolles Geschenk ein.

20151119_195811

Morgen lege ich einen Ruhetag ein, am Samstag geht’s dann weiter.

Liebe Grüße,

Bine

P.s.: Ist das da vorne Schilf?

3 Gedanken zu „Tag 20 & 21 – Nationalfeiertag

  1. Sabrina sagt:

    Wow! Was für ein paar tolle Erinnerungen du hier sammeln konntest! Das ist echt super
    Ich fliege dieses Jahr im November zum ersten mal in den Oman und überlege meine Reise um 3 oder 4 Tage zu verlängern, um den Nationalfeiertag “mitzuerleben”. Weißt du, ob es diese Feierlichkeit im Sultan Qaboos Sports Complex jedes Jahr gibt und ob man diese so einfach besuchen kann?

    Liebe Grüße und vielen Dank, das du uns an deiner Erfahrung teilhaben lässt 🙂

    Sabrina

    • Sabine sagt:

      Liebe Sabrina,

      wie schön, dass du vor hast, den Oman zu bereisen.
      Bzgl. des Nationalfeiertages so glaube ich, dass dieser so groß nur zu “runden” Anlässen gefeiert wird. Also definitiv nächstes Jahr zum 50. Jahrestag.
      Zum 49. wird es denke ich keine Feierlichkeiten in diesem Ausmaß geben. Was es immer gibt, sind Feuerwerkt und Autocorsi. Dafür extra den Aufenthalt zu verlängern, würde ich nicht unbedingt raten. Wenn du aber eh länger bleiben willst, dann kannst du da sicher noch ein paar schöne Eindrücke mitnehmen.
      Liebe Grüße
      Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.