Tag 13

Hallo zusammen,

heute heißt es: Zurück in den Oman.

Die Tage in den Emiraten sind gezählt und wir treten heute die Rückreise ins Sultanat an. Martin verabschieden wir in Al Ain und fahren dann weiter Richtung Grenze.

Al Ain ist eine große Stadt mit ca. 600.000 Einwohnern und erstaunlich grün für diese Region. Viel gesehen haben wir aus Zeitgründen nicht, aber der erste Eindruck war wirklich nett. Wir haben den größten Touri-Hotspot der Stadt als´Tagesziel ausgewählt: den Kamelmarkt.

IMG-20151110-WA0010

Von Touri-Hotspot war vor Ort aber wenig zu spüren. Erstmal haben wir uns natürlich wieder gnadenlos verfahren (der Kamelmarkt liegt parallel zur Hauptstraße nach Meyzad hinter der Shopping Mall), dort angekommen, waren wir dann die einzigen Westler und wurden gleich von 2 ziemlich aufgedrehten “Kamelmarktguides” in Empfang genommen. Die beiden schleusten uns im Schnelldurchgang durch die vielen Gänge, zeigten uns Mamas und Babies und betonten in jedem zweiten Satz “no bite” und “no fight”, weil sie wohl annahmen, dass wir Angst hatten gebissen zu werden.

20151110_151836

Am Ende der (großzügig bemessen) 15-Minütigen Tour, kam dann die Rechnung: 50 Dhs. Natürlich völlig überzogen aber ehrlicherweise eine ziemlich coole Taktik. Bezahlt haben wir dann 10 und sind weitergezogen.

Das Gelände ist wirklich riesig. Hier stehen hunderte Kamele in ihren Boxen. Hin und wieder kommen dann tatsächlich Kaufinteressierte, z.B. Omanis. Mit einem bin ich ins Gespräch gekommen. Er berichtete, dass er ein Kamel kaufen wolle und bereit wäre 4500 Rial auszugeben (ca. 10.000€). Ins Geschäft kam man aber nicht. Sehr zum Unmut der Verkäufer, die das wegfahrende Auto noch einige Meter begleiteten.

IMG-20151110-WA0007

Nach einem kleinen Abstecher in der Mall ging es dann für Babsi und mich weiter Richtung Ibri, Oman. Die Fahrt dauert mit Grenzüberwindung ca. 2 Stunden. Genügend Zeit und mehrfach zu blamieren. Z.B. an der Grenze, als wir einer jungen Emirati klarmachen wollten, dass wir keine Visagebühren mehr zahlen müssten, da wir dies ja bereits einmal auf dem Weg von Sharjah nach Musandam getan hätten und dafür ja schließlich eine schicke rote Karte erhalten hatten, mit der wir angeblich innerhalb eines Jahres so oft wir wollten, die Emirate besuchen und verlassen könnten. NEIN! Was wir erhalten hatten, war eine Art Kreditkarte, auf die wir Geld laden können. Super! Wer braucht das nicht!

IMG-20151110-WA0011

In Ibri haben wir natürlich nicht auf Anhieb das Hotel gefunden und damit ca. 15 Minuten Zeit herausgeschlagen, in der wir hoffen konnten, dass uns eine nette Unterkunft erwartet. Gelandet sind wir eher in einer kleinen Absteige. Zunächst in einem Zimmer ohne Fenster, was wir immerhin noch “upgraden” konnten. Aber alles halb so wild. schließlich geht’s morgen früh geich weiter Richtung Bat und Al Ain für die Bienenkorbgräber und ins Wadi Dhum. Abends checken wir dann in Nizwa ein.

Ich schicke Euch viele Grüße und hoffe, ihr seid gesund und munter!

Bine

P.s.: Banana!

0 Gedanken zu „Tag 13

  1. Dorota Swierzy sagt:

    Hallo sabine
    eben habe ich dein tagesbuch gelesen. Freue mich für dich. Pass auf dich gut auf. Drücke dich ganz fest. bei uns ist jetzt fast 22.uhr Ich gehe jetzt ins Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.